Shalev, Zeruya
Liebesleben
BTB (Berliner Taschenbuchverlag); , 9.00 €

Ich muà leider sagen, das ist harte Kost. Weniger wegen ein paar zu erwartender Liebesszenen(s.Titel), sondern wegen der sehr merkwürdigen Abhängigkeit der Hauptperson, einer Doktorandin, von einem viel älteren Mann, einem Jugendfreund ihres Vaters. Glänzend geschrieben zwar ist dieser Roman und auch denkbar, daÃ
es solche Beziehungen gibt, doch bleibt da lange nach der Lektüre das Rätsel: Wie kann die sogenannte "Himmelsmacht" Liebe so elend verenden?

Obwohl das Buch nicht von einem Mann, sondern von einer jungen Frau (sie lebt in Israel, hat Bibelwisssenschaften studiert und arbeitet als Lektorin) geschrieben wurde, erstaunte mich dennoch, mit wieviel Abscheu Leserinnen mittleren Alters hierzulande auf dieses Buch reagieren.
Das Buch hat keinen "Frauenbonus", im Gegenteil.



Zurück zur Liste